KONTAKT
PRZEMYSŁAW DRAPAŁA
RADCA PRAWNY
(POLN. RECHTSANWALT),
PARTNER
ANDRZEJ SOKOŁOWSKI
RECHTSANWALT, PARTNER

Tel: +48 22 246 00 30

Gerichts- und Schiedsverfahren

Das Team Gerichts- und Schiedsverfahren unter der Leitung von Prof. Przemysław Drapała vertritt erfolgreich polnische und ausländische Unternehmen in Verfahren sowohl vor Gerichten, als auch vor nationalen und internationalen Schiedsgerichten (KIG, Lewiatan, ICC, VIAC, DIS, UNCITRAL). Unsere Mandanten schätzen vor allem die langjährige Erfahrung und Effektivität unseres Teams bei komplexen Gerichts- und Schiedsstreitigkeiten im Bereich des Bauwesens und der Infrastruktur. In diesem Bereich haben wir zahlreiche Präzedenzverfahren geführt (einschließlich vor dem Obersten Gericht) und oftmals zur Weiterentwicklung der polnischen Rechtsprechung beigetragen. Prof. Przemysław Drapała vereint langjährige Erfahrung als Prozessbevollmächtigter mit der Erfahrung als Schiedsrichter.

Darüber hinaus hat die Kanzlei erfolgreich führende Gesellschaften aus der Automobil– und Immobilienbranche, Technologieanbieter sowie Finanzbehörden in Gerichts- und Schiedsverfahren vertreten. Wir sind ebenso erfolgreich bei der Führung von Streitigkeiten über Fusionen und Übernahmen, Handelsabkommen, Auswirkungen der Insolvenz und in Verfahren zur Aufhebung schiedsgerichtlicher Urteile.

Wir arbeiten mit namhaften ausländischen Kanzleien zusammen (insbesondere aus dem deutschsprachigen Raum), die polnische und ausländische Unternehmer im Rahmen eines Verfahrens in Polen oder im Zusammenhang mit dem polnischen Recht vertreten.

Ausgewählte Gerichtsverfahren

  • Vertretung der Generalunternehmer im Gerichtsverfahren gegen den Auftraggeber auf Vergütung und Schadenersatz im Zusammenhang mit dem Bau des Nationalstadions in Warschau (Streitwert über 139 Mio. PLN, die Namen der Parteien wurden in den Medien bekannt gegeben);
  • Vertretung des Generalunternehmers im Verfahren vor dem Obersten Gericht auf Rücktritt des Auftraggebers vom Vertrag über den Bau des städtischen Stadions in Białystok (Streitwert über 134 Mio. PLN);
  • Vertretung der Generalunternehmer in einem Verfahren gegen den Investor auf Zahlung von Vertragsstrafen im Zusammenhang mit der Modernisierung des Abschnittes der Eisenbahnlinie Warschau West – Warschau Okęcie, Verbindungsbahn mit dem Flughafen Okęcie (Streitwert über 72 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers in einem Verfahren gegen den Investor auf Schadenersatzzahlung im Zusammenhang mit dem Bau des südlichen Abschnittes der Umgehungsstraße von Danzig (Streitwert über 65 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers in einem Verfahren gegen den Investor auf Schadenersatzzahlung im Zusammenhang mit dem Bau des südlichen Abschnittes der Umgehungsstraße von Warschau (Streitwert über 62 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers der Revitalisierung und Modernisierung eines Abschnittes der Eisenbahnlinie im Verfahren gegen den Investor auf Vergütung und Entschädigung (Streitwert über 54 Mio. PLN);
  • Vertretung einer Gesellschaft aus dem produzierenden Gewerbe im Verfahren gegen ehemalige Vorstandsmitglieder auf Schadenersatz wegen eines der Gesellschaft entstandenen Schadens (Streitwert über 40 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers im Verfahren gegen den Investor im Zusammenhang mit dem Bau der sog. Górna Straße in Łódź (Streitwert über 23 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Investors aus der Automobil-Branche im Verfahren gegen den Generalunternehmer der Modernisierung und des Ausbaus eines Industriebetriebs auf Zahlung einer Vertragsstrafe und auf Schadenersatz (Streitwert über 20 Mio. PLN);
  • Vertretung der Generalunternehmer in Verfahren gegen den öffentlichen Investor auf Zahlung zusätzlicher Vergütung im Zusammenhang mit dem Bau des Abschnitts der Schnellstraße S-8 (Streitwert ca. 15 Mio. PLN);
  • Vertretung eines privaten Investors im Verfahren gegen den Generalunternehmer eines Hochbaus auf Schadenersatz (Streitwert ca. 11 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers (einer Gesellschaft aus der Eisenbahnbaubranche) im Verfahren auf Zahlung der Vergütung, die – aufgrund einer aus einem erhöhten Arbeitsumfang und einer inkorrekten Vorbereitung der Investition resultierenden Verzögerung – mit der Vertragsstrafe aufgerechnet wurde (Streitwert ca. 10 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers der Modernisierung des Feuerungssystems eines Energieblocks im Verfahren gegen die Subunternehmer und weitere Subunternehmer im Rahmen der gesamtschuldnerischen Haftung gemäß Art. 647 (1) des polnischen Zivilgesetzbuches (Streitwert ca. 9 Mio. PLN);
  • Vertretung des Investors (des Inhabers einer führenden Lebensmittelkette) im Verfahren gegen die Generalunternehmer und die Subunternehmer im Zusammenhang mit dem Bau weiterer Geschäfte (Streitwert ca. 10 Mio. PLN);
  • Vertretung der Generalunternehmer im Verfahren gegen den öffentlichen Investor auf Schadenersatz im Zusammenhang mit dem Bau des Abschnitts der Schnellstraße S-5 (Streitwert ca. 9 Mio. PLN);
  • Vertretung der Generalunternehmer im Verfahren gegen den öffentlichen Investor auf Zahlung der zustehenden Vergütung im Zusammenhang mit dem Bau des Abschnitts einer Schnellstraße (Streitwert ca. 11 Mio. PLN);
  • Vertretung der Generalunternehmer im Verfahren gegen die Stadt Płock im Zusammenhang mit dem Bau der Weichselbrücke (Streitwert ca. 8 Mio. PLN);
  • Vertretung eines der führenden Hersteller von Baumaterialien im Verfahren auf Haftung für angebliche Produktmängel (Streitwert über 8 Mio. PLN).

Ausgewählte Schiedsverfahren (national und international)

  • Vertretung eines führenden Herstellers von Schienenfahrzeugen im Schiedsverfahren vor dem polnischen Landesunternehmerverband betreffend Ansprüche aus Verträgen über die Lieferung von Fahrzeugen (Streitwert über 104 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers im Verfahren vor dem Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer gegen den Investor im Zusammenhang mit dem Bau des Abschnitts einer Nationalstraße (Streitwert über 30 Mio. PLN); Abweisung einer Klage auf Aufhebung des Urteils des Schiedsgerichts der Internationalen Handelskammer durch die ordentlichen Gerichte und das Oberste Gericht;
  • Vertretung des Generalunternehmers im Verfahren vor dem Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer gegen den Bauherrn im Zusammenhang mit der Durchführung eines sog. line investments (Streitwert über 22 Mio. PLN). Erfolgreiche Vertretung vor Gerichten (ordentlichen Gerichten und Verwaltungsgerichten) in Bezug auf die Aufhebung eines Urteils des Schiedsgerichts der Internationalen Handelskammer;
  • Vertretung eines polnischen Ingenieur- und Planungsunternehmens im Verfahren vor dem Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer gegen einen indischen Geschäftspartner aufgrund eines Vertrags, der in Afrika umgesetzt wurde;
  • Vertretung eines Inhabers einer Supermarktkette im Schiedsverfahren vor der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit über die Verletzung von im Asset-Deal-Vertrag enthaltene Reps-and-Warranties-Erklärungen und -Gewährleistungen (Streitwert über 32 Mio. PLN) in Zusammenarbeit mit einer ausländischen Kanzlei;
  • Vertretung eines Herstellers von Schienenfahrzeugen im Schiedsverfahren vor dem polnischen Landesunternehmerverband KIG im Zusammenhang mit Ansprüchen auf Vertragsstrafen für die Lieferung von Fahrzeugen (Streitwert 26 Mio. PLN);
  • Vertretung des polnischen Konsortialführers im Verfahren vor dem Schiedsgericht des Lewiatan gegen einen Konsorten im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnittes einer Schnellstraße (Streitwert ca. 30 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers im Schiedsverfahren vor dem polnischen Landesunternehmerverband KIG auf Zahlung der Vergütung, die aufgrund einer Verzögerung bei der Durchführung eines Hochbaus gegen eine Vertragsstrafe aufgerechnet wurde (Streitwert ca. 10 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Privatinvestors im Schiedsverfahren vor dem polnischen Landesunternehmerverband KIG gegen das Konsortium der Auftragnehmer im Zusammenhang mit dem Bau eines Industriebetriebs (Streitwert über 14 Mio. PLN);
  • Vertretung des Generalunternehmers im Schiedsverfahren vor dem polnischen Landesunternehmerverband KIG gegen den Privatinvestor im Zusammenhang mit dem Bau einer Reihe von Wohngebäuden.

Ausgewählte Verfahren vor dem Obersten Gericht

  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines der Generalunternehmer im Verfahren im Zusammenhang mit dem städtischen Stadion in Białystok vor dem Obersten Gericht (Streitwert über 134 Mio. PLN);
  • Vorbereitung zweier Kassationsklagen und Vertretung des Käufers einer Gesellschaft aufgrund seiner gesamtschuldnerischen Haftung für die Schulden der Gesellschaft (Art. 554 des polnischen Zivilgesetzbuches) vor dem Obersten Gericht bei gleichzeitiger Insolvenz des Verkäufers (Streitwert über 26 Mio. PLN);
  • Vertretung einer der führenden Gesellschaften der Gebäudebauindustrie im Verfahren vor dem Obersten Gericht im Zusammenhang mit der Urteilsaufhebung des Schiedsgerichts der Internationalen Handelskammer (Streitwert über 30 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung des Investors im Verfahren über Vergütungsansprüche der Subunternehmer aufgrund gesamtschuldnerischer Haftung vor dem Obersten Gericht (Streitwert über 11 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung einer Partei im Verfahren vor dem Obersten Gericht betreffend die Nichtigkeit des Investitionsvertrags (Streitwert über 12 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines öffentlichen Investors im Verfahren gegen den Generalunternehmer vor dem Obersten Gericht betreffend den Rücktritt vom Vertrag sowie Gültigkeit der Klauseln des Bauvertrags (des sog. FIDIC-Vertrags);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung einer Partei im Verfahren über die Ausübung des Vorkaufsrechts auf eine Immobilie vor dem Obersten Gericht;
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung einer der Parteien im Kassationsverfahren im Rahmen der Auslegung und Ausführung eines Joint Venture-Vertrags vor dem Obersten Gericht;
  • Vertretung eines Generalunternehmers in einem durch einen Subunternehmer im Zusammenhang mit einem Hochbau eingeleiteten Verfahren vor dem Obersten Gericht.
Zur Mandantenliste

Rechtsgebiete

Transaktionen (M&A) / Gesellschaftsrecht

Gerichts- und Schiedsverfahren

Investitionen in die Infrastruktur, das Energie- und Bahnwesen

Verträge (Commercial)

Steuerrecht

Finanzierung von Projekten und Sicherheiten

Restrukturierung und Insolvenzrecht

Arbeitsrecht

Bauverträge, Baurecht

Immobilienrecht

Vergaberecht

Sektoren

Bausektor

Energieinfrastruktur

Eisenbahninfrastruktur

Automobil-Industrie

Immobilien

Finanzsektor

Produzierendes Gewerbe und Industrie

Ernährungs- und Agrarindustrie